Skip to main content

Wasserversorgung

Die Gemeinde ist Träger der öffentlichen Wasserversorgung in Ramsau am Dachstein.

Die Anfänge des mittlerweile das gesamte Gemeindegebiet umschließenden Versorgungsnetzes gehen zurück in das Jahr 1954, wo die "Feisterer-Wasserleitung" errichtet wurde. Die damalige sprunghafte Entwicklung im Fremdenverkehr ließen die Wasserversorgungsprobleme zur damaligen Zeit weiter akut sein. So wurde im Jahr 1965 die "Schlitzenbachquelle" erworben und so konnte das Projekt "Hochbehälter Edelbrunn" in Angriff genommen werden und die öffentliche Wasserversorgung weiter verbessert werden, ohne jedoch für den weiter steigenden Bedarf auszureichen. Die endgültige Lösung für eine auf Jahrzehnte hinaus gesicherte Wasserversorgung brachte schließlich die Realisierung des Projektes "Luserquellen" ab dem Jahr 1974. Im Jahr 2016 wurde die „Luser-Wasserleitung“ komplett erneuert. Ende 2017 soll das Langzeitprojekt „Digitaler Leitungskataster“ abgeschlossen werden. Die Gesamtkosten hierfür (Wasserversorgung und Kanalnetz) bei rund 600.000 Euro.

Mittlerweile sind mehr als 1000 Objekte an das öffentliche Wasserverorgungsnetz der Gemeinde Ramsau angeschlossen. Das Leitungsnetz weist eine Länge von über 72 km auf. Die Anlagen werden nach den modernsten Erkenntnissen der Übertragungstechnik überwacht und sind mit modernsten UV-Bestrahlungssystemen ausgerüstet. Die Betreuung der gesamten Anlage erfolgt unter der Federführung unseres Wassermeisters Bernhard Rettenwender.

Übersichtsplan Wasserversorgungsnetz zum Download [als Link, pdf wird nachgereicht]